RUCKSACK

Das Gewicht ist das Alfa und Omega für eine erfolgreiche Pilgerschaft.
Der Rucksack sollte somit nicht mehr als 10% des eigenen Körpergewichtes betragen.
Das heisst, incl. Rucksack sollte alles auf Leichtigkeit getrimmt sein.
Diese Liste hier sollte mehr eine Guideline sein.
Sie lässt sich beliebig verlängern, aber wie gesagt, Gewicht?
Eine detailliertere Liste findest du im Führer der nächstens publiziert wird.

TRANSPORT


Rucksack

30-40 Lt, möglichst leicht, 1 – 1.2 kg, mit Regenhülle

3-4 Tüten (Exped) verschiedener Grössen

Zum Verstauen und Ordnung halten im Rucksack

ERSTE HILFE / WASCHEN


Keine Autoreiseapotheke

Folgende Artikel können jedoch von Nutzen sein

Die persönlichen wichtigen Medikamente

Eine kleine Plastikflasche mit flüssig Seife.

Zum Duschen und Wäsche waschen

Zahnpasta und Zahnbürste

Mini Tube , mini Bürste

Compeed mit kleinen und grossen Pflastern

Schon beim ersten Anzeichen einer Blase benutzen

Vaseline oder Vicks Vaporub

Exponierte Stellen an den Füssen morgens damit leicht einreiben, verhindert Blasen

ZincCrème Salbe

Bei Wolf oder Rötungen wegen Reibung

Sonnencreme

Kleinst mögliche Tube

Alles andere, oder falls du etwas Zuhause vergessen hast, kriegst du in einer der vielen Apotheken am Weg.

KLEIDER


Wanderschuhe

halb hohe oder hohe, aber leichte Version

Gamaschen (evtl.)

verhindert, dass Regenwasser in den Schuh gelangt

Sandalen (Teva)

die leichteste Version, für den Abend

2 Paar leichte Wanderhosen

davon evtl. eine mit Zip

2 Paar Wandersocken

leicht

 3 Slips


1 T-Shirt

kann auch als Pyjama gebraucht werden

2 Hemden oder T-Shirt's


1 Pullover

Fleece oder Daunen

1 Leichte Windjacke

2-3 Taschentücher

1 Regenponcho (Sea to Summit)

1 Hut

1 Sonnenbrille

1 kleines Handtuch

VERSCHIEDENES:
Wanderstab oder Wanderstöcke (Leki),
Sackmesser ( Schweizer Offiziersmesser mit Zapfenzieher),
Nagelschere,
Taschenlampe (Tika),
Besteck (Sea to Summit).
Ein paar Blatt WC-Papier.

GELD / DOKUMENTE:
Personalausweis ID,
Pilgerpass / Credenziale,
Kreditkarten,
Krankenversicherungskarte

TRINKEN:
Kaufe Mineralwasser oder Isogetränk in einer 0.5lt oder 0.75lt Flasche.
Diese Plastikflasche, oder 2 Flaschen, kannst du dann immer wieder auffüllen und sie wiegen ein Bruchteil einer Thermosflasche.
Gib die Flaschen am Abend in den Kühlschrank (oder gar ins Gefrierfach).
Am Morgen eingewickelt in Zeitungspapier, hast du kaltes erfrischendes Getränk für den ganzen Tag.
Brunnen mit sehr gutem Trinkwasser um die Flaschen nachzufüllen findest du auf dem ganzen Weg.

BEMERKUNG:
Diese Liste lässt sich natürlich beliebig verlängern.
Aber wie gesagt: mehr heisst mehr Gewicht, heisst mehr Kraftaufwand, heisst eventuell weniger Freude am Gehen.